Die offizielle Geburtsstunde der Bundeswehr schlägt am 12. November 1955: Die ersten 101 Freiwilligen bekommen am 200. Geburtstag des preußischen Reformers Scharnhorst ihre Ernennungsurkunden ausgehändigt. Seit dem 1. April 1956 heißen diese Streitkräfte „Bundeswehr“, drei Monate später wurde aus der Freiwilligen- eine Wehrpflichtarmee. Seitdem haben Millionen junger Männer – und tausende Frauen – in, Read More

Der ISAF „Kampf“-Einsatz wurde gestern, am 28. Dezember 2014, nach knapp 13 Jahren offiziell in einer Zeremonie in Kabul beendet. Afghanistan bleibt auch im Folgeeinsatz „Resolut Support“ eine Herausforderung. Über den IST- Zustand und die Entwicklung des Landes gibt es unterschiedliche Meinungen. Jedoch militärisch konnte ein Einsatzmittel voll seine Stärken ausspielen aber auch Schwächen, Read More

Wie deutsche Kampfschwimmer und Beamte der GSG9 den Aufbau der effektivsten maritimen Anti-Terror-Einheit unterstützten: die Naval Special Warfare Development Group oder NAVY SEAL Team SIX. Am 24. April 1980 führten die Vereinigten Staaten von Amerika die Operation „Eagle Claw“ durch. Ihr Ziel: Befreiung von 53 Geiseln, die in der US- Botschaft in Teheran festgehalten, Read More

Zwei Kampfschwimmerrotten werden in der Nähe ihres Zielgebietes durch zwei Zodiacs abgesetzt. Mit diesen Booten waren die Kampfschwimmer in der Lage mittlere Distanzen zu überwinden und bis Mitte der 1970er Jahre die einzige Einheit die über solche Schlauchboote verfügte. Die Reichweite wurde zusätzlich erweitert durch den Einsatz von Hubschraubern des Marine Flieger Geschwaders (MFG), Read More

Am 01. Juli 1959  startete der erste Kampfschwimmerlehrgang der Deutschen Marine mit drei Unteroffizieren und zehn Mannschaften. Zuvor hatte das Stammpersonal den sechsmonatigen Lehrgang von Januar bis Juli 1959 an der Tauchschule der französischen Kampfschwimmer im südfranzösischen St. Mandrier absolviert. Hierbei handelte es sich um KptLt Günter Heyden und Maat Fred Langhans. Für den Lehrgang, Read More

Das jetzt auf KSA.DE gezeigte Abzeichen anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Kampfschwimmerkompanie wurde ursprünglich durch Jochen Gerlach, Wolfram Giebel, Erich Adolf und Gerd Meyer erstellt. Es zeigt mit Sägefisch, Fallschirm und Eichenlaub die triphibische Ausrichtung des Kampfschwimmers. Das Abzeichen wurde 1972 durch Kapitänleutnant Rüdiger Matzat, den damaligen Kompaniechef und 1975 ersten Soldaten des PEP-Austausch, Read More

Der Schock des 11. Septembers 2001 machte nicht nur die Verwundbarkeit der westlichen Staats- und Gesellschaftssysteme deutlich, sondern zeigte auch die aktuelle Bedrohung, der die Politik und ihr Militär entgegen treten müssen. Die Marine schuf im Zuge der sicherheitspolitischen Entwicklungen und Diskussionen, die auf den Anschlag in New York folgten, einen einmaligen Verband innerhalb, Read More

Am 2. August 1990 drangen 100.000 irakische Soldaten in Kuwait in ein. Innerhalb weniger Stunden nach der Invasion verabschiedete der UN-Sicherheitsrat die Resolution 660, welche die Invasion verurteilte und den Rückzug der irakischen Truppen verlangte. Am 16. Januar 1991, einen Tag nach dem Stichtag der Resolution 678, die das Ultimatum zum Angriff gegen den, Read More

Am 16. Dezember 1988 erfolgte eine Unterstellung und Eingliederung der Kampfschwimmerkompanie, gemeinsam mit der Strandmeisterkompanie, in das neu aufgestellte Seebataillon. Am 1. April 1989 feierte die Kompanie ihr 25-jähriges Bestehen. Sechs Monate vor den Ereignissen, die zur Wende und schließlich zur deutschen Wiedervereinigung führten. In den 1980er Jahren wurde der Kampfschwimmerkompanie durch die strategische, Read More

Die 1970er Jahre sollten ein Jahrzehnt des Terrors sein und großen Einfluss auf die Kampfschwimmerkompanie haben. Am 5. September 1972 drangen acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation „Schwarzer September“ in das Olympische Dorf in München ein. Sie nahmen elf Geiseln. Im Zuge einer Befreiungsaktion durch die bayrische Polizei starben alle Geiseln, drei der Entführer überlebten., Read More